Fröhliche Weihnachten und ein tolles Jahr 2019

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde, liebe Besucher unserer Homepage,

wir wünschen euch allen eine schöne und ruhige Weihnachtszeit und ein gesundes und friedliches neues Jahr.

Wir freuen uns auf euch in 2019!

Eva, Sabine, Yvonne, Ralph und Frank  
Euer Vorstand

Termin vormerken: Klappstuhl-Party

     

Einladung zur Osterfeier am Karfreitag

Einladung zum Ostereierfärben

In diesem Jahr wollen wir Euch und Eure Kinder wieder ganz herzlich zu einer Eierfärberunde einladen!

 

               Wann?       am Karfreitag, den 30. März 2018

                                  um 15 Uhr             

 

                 Wo?         im Gemeinschaftshaus

 

Was machen wir?      an Stationen Ostereier färben, Osterbilder malen, Eierlaufen und Basteln

                                  Kaffee und Kuchen

                                  Hinterher gibt es für jedes Gartenkind ein Osternest!

 

Wie könnt ihr daran teilnehmen?      

                                  Bitte mailt bis zum 27.März an jennyklinkert@gmx.de oder

                                  ruft an unter 0521 – 35 09 644!

Was wollen wir wissen?      1) Wie viele Gartenkinder und wie viele Erwachsene kommen?

                                         2) Wer möchte gefärbte Ostereier bestellen und wie viele?

Das Ostereier-Orga-Team

=> Wir freuen uns über Kuchenspenden und Euch als Helfer!

 

 

KGV-Schloßhof auf dem Siggi-Weihnachtsmarkt

KGV-Schloßhof auf dem Weihnachtsmarkt


Als Mitglied des Vereins "Rund um den Siggi" haben wir in diesem Jahr am Siggi-Weihnachtsmarkt teilgenommen. Der Stand unseres Vereins war ein großer Erfolg. Wir hatten viel Zulauf und haben jede Menge leckerer Getränke in Form von Gartenprinzessinnen, Gartenknechten und Gartenwichteln, aber auch Gelees, Kräuteröl und –essig sowie Mistelzweige verkauft. Es hat zudem viel Spaß gemacht. Wir haben bereits viel Lob erhalten direkt auf dem Weihnachtsmarkt und auch schon am nächsten Tag. Auch unsere Winterpostkarte kam gut an.
Ein ganz herzlicher Dank geht an alle, die dazu beigetragen haben.

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit!
Der Vorstand

Apfel-Spende gesucht

Unser Verein möchte am 2.12.2017 mit einem Stand am Weihnachtsmarkt auf dem Siggi-Platz teilnehmen.

Unter anderem möchten wir heißen Apfelsaft (mit und ohne Schuss) anbieten und weitere Produkte aus Äpfeln. Dafür benötigen wir jede Menge Äpfel (aber gerne auch Birnen und Quitten).

Wer seine Äpfel für unseren Stand auf dem Weihnachtsmarkt spenden möchte, bitte bis spätestens 16.10. beim Vorstand melden!

Wir sammeln auch auf oder pflücken die Äpfel vom Baum.

Sprecht uns an, schreibt uns eine E-Mail an info@kgv-schlosshof.de oder werft einen Zettel in den Briefkasten der Werkstatt ein.

 

 

 

110 Jahre Bezirksverband: Jubiläumsball und Tag der offenen Tür

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

Zur Erinnerung: Der Bezirksverband feiert den 110. Geburtstag

mit einem 

Jubiläumsball im Festzelt am Samstag, 8. Juli 2017. 

Beginn: 19 Uhr in der Kleingartenanlage "Am Meierhof".

Es wir darum gebeten, sich anzumelden: entweder über unseren Vorstand oder direkt beim Bezirksverband unter 0521/179891

Außerdem lädt der Bezirksverband zum 

Tag der offenen Tür am Sonntag, 9. Juli ab 10.00 Uhr im Besuchergarten am Meierhof ein.

Dort stehen den ganzen Tag Fachberater und Vorstandsmitglieder für Fragen zur Verfügung.

Es werden Schmuck, Deko und selbstgefertigte Kreationen zum Kauf angeboten. Ein Gartenfreund und Imker stellt ein Bienenvolk in einem transparenten Kugelstock vor. 

Ab 14 Uhr bietet die Frauengruppe Kaffee und Kuchen an. 

Alle sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen.

Einladung

Einladung

40 Jahre Frauengruppe im KGV Schloßhof

 

Samstag 20. Mai 2017

ab 13 Uhr Geschenkübergabe

anschließend Grillen

ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen

 

Alle Vereinsmitglieder sowie Freundinnen und Freunde sind herzlich eingeladen.

 

 

Liegestuhl trifft Gartenfreund/in

Kurz und knapp:

Es wird Zeit, sich in lockerer Runde, ohne Grund, einfach nur so zum Quatschen, kennenlernen und Bierchen trinken zu treffen.

Wann? Samstag 13.05. ab 16 Uhr

Wo? Auf der Terrasse des Vereinsheims

 Schnapp Dir einen Klappstuhl und bring mit,

was Du trinken möchtest.

Auf der Terrasse gibt es leckere Grillwurst für 2€.

Mehr nicht, ganz einfach, feddich aus.

 

Viele Grüße

Einige gesellige Gartenfreund_innen

 

Eifrige Kinderhände „zauberten“ in der Färberei

Vierzehn Kinder und ihre Eltern kamen am Karfreitagnachmittag ins Vereinshaus zum Kaffeetrinken und zum traditionellen Ostereierfärben. Herbert und Monika Enders hatten wie in vielen Jahren zuvor eine kleine „Färberei“ eingerichtet. Eifrig färbten die Jungen und Mädchen die hartgekochten Eier in den vorbereiteten Farbbädern blau, grün, gelb oder rot, zweifarbig oder sogar bunt. An Bastelstationen verzierten sie anschließend die bunten Eier, malten sie an und beklebte sie mit bunten Bildern.

Nachdem Kaffeetrinken endete der Nachmittag vor dem Vereinshaus mit Eierlaufen und Fußballspielen. Kinder und Eltern hatten gleichermaßen viel Spaß. Zum Abschluss bekam jedes Kind zudem ein Osternest, in dem auch die gefärbten Eier noch einen Platz zwischen Schokohasen und Süßigkeiten fanden. Ein herzlicher Dank ging an Familie Enders und die weiteren Helfer/innen für die tolle Organisation.

NWLive sendet aus unserer Gartenanlage

Gartenfreundin Delia Wildmann im Gespräch mit NW-Social-Media-Redakteurin Talin Dilsizyan
Gartenfreundin Delia Wildmann im Gespräch mit NW-Social-Media-Redakteurin Talin Dilsizyan


Die Neue Westfälische war wieder zu Gast in unserer Gartenanlage. Diesmal mit einer Livesendung zu "Gartentipps im Frühling". Unsere Gartenfreundin Delia Wildmann gab im Gespräch mit der NW-Social-Media-Redakteurin Talin Dilsizyan Tipps zur bevorstehenden Gartensaison. Dabei zeigte sie sich als Expertin rund um die Fragen der Leser und Zuschauer im Livestream. Gesendet wurde die Liveschaltung aus dem Garten 101.

Die Sendung könnt ihr euch auch ansehen. Bitte hier klicken 

NW vom 14.2.2017: Kleingärtner werden jünger

 

Neue Westfälische zu Gast in unserer Gartenanlage

„Geklingelt bei“ … heißt die Serie in der Bielefelder Tageszeitung Neue Westfälische. Auf Wunsch kommt ein Redakteur oder eine Redakteurin zu einem nach Hause und plaudert über ein Thema, das einem am Herzen liegt.

Wir als Kleingartenanlage Schloßhof haben uns einfach mal beworben. Bereits nach kurzer Zeit meldete sich NW-Redakteur Kurt Ehmke bei uns und kündigte seinen Besuch an. Bereits drei Tage später war es dann soweit. Kurt Ehmke kam mit Block und Stift sowie mit einem Tablett Kuchen zu uns ins Vereinshaus. Neben einigen Vorstandsmitgliedern nahmen auch unsere Gartenfreunde Mirca und Roger Loh mit ihrem Sohn Johannes an dem Gespräch teil.

In den knapp zwei Stunden sprachen wir unter anderem über die Entwicklung unserer Anlage in den vergangenen zehn Jahren, das Miteinander von Alt und Jung, den Stellenwert eines Gartens mitten in der Stadt, Integration, junge Familien, ökologisches Gärtnern. Die Themen waren vielfältig. Nun sind wir gespannt darauf, was Redakteur Kurt Ehmke daraus macht.

In den nächsten Tagen wird der Artikel im Lokalteil der Neuen Westfälischen erscheinen.

KGV-Schloßhof mit eigener Gartenzeitung!

Eigene Gartenzeitung

Als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk übergab der Vorstand auf der Herbstversammlung allen Teilnehmern die erste Ausgabe unserer Gartenzeitung. Ein Jahresrückblick mit Fotos und kleinen Berichten ist Schwerpunkt im ersten Heft. Außerdem findet ihr in der Zeitung bereits feststehenden Termine und geplante Aktionen. Der Vorstand hat noch Zeitungen vorrätig und verteilt sie bei der Weihnachtsfeier und beim Neujahrsgrillen. Ihr könnt euch die Zeitung auch als PDF hier herunterladen.

Viel Spaß beim Lesen.   

Unser Engagement für Geflüchtete erneut im "Gartenfreund"

Nicht verpassen! In der Novemberausgabe des Gartenfreundes, unserer Verbandszeitschrift, findet unser Engagement für geflüchtete Menschen erneut Beachtung. Sowohl in der Printausgabe, aber auch im Internet auf der Homepage des Gartenfreundes könnt ihr mehr dazu erfahren. 

Inzwischen sind die Almhallen geschlossen und die meisten geflüchteten Menschen in anderen Stadtteilen untergebracht.

Wir stehen jedoch in Verbindung mit Pastor Steffen von der Lydia-Kirchengemeinde und versuchen, unsere Unterstützung fortzusetzen.

Mehr dazu, wenn wir konkrete Infos haben.

Nachmachen empfohlen!

Apfelernte
300 Kilogramm Äpfel kamen bei unserer Apfelernte zusammen

 

Einige Gartenfreundinnen und -freunde schlossen sich im Oktober zusammen und ernteten gemeinsam Äpfel: 300 Kilo kamen zusammen, die wir mit zwei Autos zur mobilen Apfelmosterei nach Werther brachten. Nach einer halben Stunde erhielten wir aus unseren Äpfeln 240 Liter! leckeren Apfelsaft.   

Und so funktioniert die mobile Apfelpresse: Zuerst werden die Äpfel in der Waschanlage bei Werthland gereinigt, bevor eine Obstmühle sie zu Maische zerkleinert. Dann wird der Saft in einer Bandpresse aus der Maische gepresst und im Pasteur auf knapp 80° C schonend erhitzt (pasteurisiert), wodurch der Saft ungeöffnet, trocken und kühl gelagert mindestens ein Jahr haltbar bleibt.

 Bis mindestens 1. November presst Wertland noch Äpfel, eventuell auch über diesen Termin hinaus. Bei Interesse einfach anrufen: Werthland, Rotenhagener Str. 32, 33824 Werther, Tel.: 05203 / 91 71 661 und Mobil: 0170 847 93 67.

Gelungenes Sommerfest für die ganze Familie

Sommerfest 2016

Viele Besucher, Spiel und Spaß für die ganze Familie und kulinarische Überraschungen prägten unser Sommerfest am 18. Juni. Sogar der Wettergott hatte nach tagelangen Regengüssen ein Einsehen und bescherte uns allen wieder Sonnenschein. Bereits am Vortag und am Vormittag halfen viele fleißige Hände beim Aufbau. Andere brachten köstliche Salate und leckere Kuchen und Torten vorbei.

So war bereits das Kuchenbüffet nicht nur ein echter Hingucker, sondern ein kulinarisches Erlebnis. Apfelkuchen, Himbeertorte, Käsekuchen, Muffins, Sahnetorte – die Auswahl war enorm.

Genauso köstlich waren zu späterer Stunden die vielen Salate, die die Gartenfreunde für das Salatbüffet zubereitet hatten. Vom klassischen Kartoffelsalat bis zum exotischen Linsen-Curry-Ananas-Salat gab es für jeden Geschmack etwas Leckeres. Auch unser Wirt Taner steuerte einige kulinarische Überraschungen bei. Neben Bratwurst und Steaks aus der Landschlachterei Beier waren seine Wok-Gerichte ein regelrechter Renner. Frisches Gemüse an Ort Stelle zubereitet mit gebratenen Nudeln oder Reis, mit und ohne Huhn, fand großen Anklang und viel Lob. Auch die Pommes zu Bratwurst oder einfach nur mit Salz, Mayo oder Ketschup waren begehrt. Natürlich musste niemand auf ein kühles Getränk verzichten: frisch gezapftes oder Flaschenbier, Wein, Sekt und auch mal ein Schnäpschen gab es im Angebot. Selbst Cocktails fehlten nicht! Für Kindergetränke war natürlich auch gesorgt.

Doch nicht nur kulinarisch war das Fest ein Highlight. Der ein oder andere machte ein Schnäppchen an den Flohmarkt-Ständen. Das Spieleangebot auf der Wiese verzückte sogar ältere Besucher. Beim Torwandschießen versuchte sich Jung und Alt, Groß und Klein gleichermaßen. Die Kleineren hatten ihren Spaß beim Eierlaufen und Sackhüpfen, bei Ballspielen oder am Glücksrad.  

Bänke und Tische unter den Zeltdächern und auf der Wiese waren schnell besetzt. Viele Gartenfreunde kamen auf einen kurzen oder auch längeren Besuch vorbei. Beste Stimmung herrschte bis in den späten Abend, als im Vereinshaus noch bis in die Nacht hinein getanzt und geschwatzt wurde. Sogar der Abbau klappte ausgezeichnet: Am nächsten Vormittag fanden sich  zahlreiche Helfer wieder ein.  

Egal wen man fragte, alle Besucher freuten sich über das gelungene Fest. Den Organisatoren gilt an dieser Stelle ein ganz besonderer Dank. Die Idee, die beim Stammtisch am ersten Donnerstag im Monat, geboren wurde – war in der Praxis einfach klasse.

Viel Lob fand übrigens auch die Bollerwagen-Aktion mit der zum Sommerfest eingeladen wurde.  

Fotos zum Sommerfest

Sommerfest am 18. Juni 2016

Wir laden Euch herzlich zum Sommerfest am 18. Juni 2016 ein!

Ostereier-Färberei mal ganz anders

Ostereier-Färberei im Gemeinschaftshaus

Laut und bunt war es am Karfreitag-Nachmittag in unserem Gemeinschaftshaus. Rund 20 Kinder im Alter von einem bis vierzehn Jahre kamen zum Eierfärben. Sie bastelten, malten oder ließen die Eier in die Farb-Bäder gleiten und sahen staunend zu, wie aus weißen rote, gelbe, grüne oder lila Eier wurden. Die Kleinsten suchten Plastikeier in einem Mini-Sandkasten und tobten mit ihrer "Beute" ausgelassen durch den Saal.

Gemeinsames Ostereierfärben hat im Verein eine lange Tradition. Dennoch wares dieses Mal ganz anders. Die Hälfte der Kinder kam aus der nah an unserer Kleingartenanlage gelegenen Unterkunft für Geflüchtete, den Almsporthallen. Dort leben derzeit rund 120 Menschen – Familien mit Kindern, Paare, Einzelpersonen – die wegen Krieg, Folter und Verfolgung ihre Heimat verlassen mussten. Zum großen Teil kommen sie aus den Kriegsgebieten in Syrien oder dem Irak.

Wir haben einige Kinder aus der Unterkunft eingeladen, mit uns diesen Nachmittag zu verbringen. Die Idee war bei einem ersten Treffen von Gartenmitgliedern entstanden. Netterweise unterstützte die Vorbereitungsgruppe um Jenny Klinkert unsere Pläne sofort und wir konnten uns einfach ihnen anschließen.

Sabine und Kerstin holten die Kinder und zwei Mütter an den Almsporthallen ab. Als sie nach kurzem Fußweg im Gemeinschaftshaus ankamen,waren die Tische schön gedeckt und die Gäste wurden bereits erwartet. Alle schauten sich gespanntund neugierig an. Niemand wusste so recht, wie der Nachmittag verlaufen würde. Als es Kaffee, Tee, Limo und von Vereinsmitgliedern gebackenen Kuchen gabt, entspannte sich die Atmosphäre. Es kam immer mehr Leben in den Saal.

Nach dem Kaffeetrinken gingenwir hinüber in den kleinen Saal, wo schon Bastelmaterial auslag und Farbbäder vorbereitet waren. Anfangs haperte es noch mit der Verständigung. Die Kinder und die beiden Mütter sprechen noch kein oder nur ein paar Worte Deutsch. Einige der Erwachsenen und Kinder machten einfach vor, wie Eier gefärbt werden. Schnell tauten unserekleinen Gäste auf. Mit Feuereifer waren sie nach kurzer Zeit bei der Sache. Sie tauchten die Eier in die Farbbäder, bemalten und beklebten sie anschließend. Es entstanden kleine, phantasievolle Kunstwerke. Die Zeit verging wie im Flug.

Nach rund zwei Stunden waren alle Eier gefärbt, bemalt und eingepackt. Beim Abschied bekam jedes Kind eine Ostertüte mit Süßigkeiten. Auf dem Rückweg trugen unsere Gäste ihre Tüten vorsichtig zurück in die Unterkunft. In den Sporthallen angekommen, präsentierten sie voller Stolz ihre Kunstwerke den Eltern und anderen Bewohnern. Sie erzählten mit leuchtenden Augen von dem Nachmittag. Auch wenn wir kaum etwas verstanden, so sahen wir ihnen an, wieviel Spaß sie hatten.

Dieser gelungene Nachmittag soll für uns ein Auftakt zu weiteren gemeinsamen Aktionen sei. Auf der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung waren wir uns einig: Wir möchten die aus ihrer Heimat geflüchteten Menschen, die so nah an unserer Anlage leben, unterstützen. Integration heißt für uns: gemeinsam Alltag und Freizeit gestalten. Dazu wollen wir einen Beitrag leisten. Unter dem Motto "Geben und Nehmen" können wir uns viele weitere Aktivitäten vorstellen: gegenseitig "bekochen" und zusammen essen; einen Gemeinschaftsgarten zusammen bewirtschaften und voneinander lernen, wer wie etwas anbaut, Gartenpatenschaften aufbauen, gemeinsam Feste feiern etc. Der Anfang ist schon mal gelungen. Wir sind gespannt, wie es weiter geht und werden wieder berichten. Außerdem ist jeder herzlich eingeladen, mitzumachen und Ideen beizusteuern.

Sabine Tjørnelund