Mitglied werden

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Kleingarten in unserer Anlage interessieren! Sie haben bestimmt viele Fragen, von denen wir Ihnen an dieser Stelle vorab schon einige beantworten können.

Wie komme ich an einen Garten?

Wenn Sie sich für einen Garten in unserem Verein interessieren (diese finden Sie hier: Freie Gärten) sind Sie herzlich eingeladen zu einem ersten Gespräch in unserem Gemeinschaftshaus. Die Termine für die Infogespräche finden Sie hier: Termine.

Achtung! Derzeit haben wir keine freien Gärten und es finden keine Informationsveranstaltungen bis auf Weiteres statt!

Wir führen keine Warteliste. Da wir den Verein ausschließlich ehrenamtlich organisieren, bitten wir um Verständnis, dass wir nur Termine für ein Erstgespräch anbieten, wenn wir Gärten zu vergeben haben. 
In diesem Gespräch können Sie alle ihre Fragen stellen. Wir erklären Ihnen die Rechte und Pflichten, die ein Kleingarten mit sich bringt und zeigen Ihnen freie Gärten. Der Vorstand entscheidet nach dem Info- und nach einem Einzelgespräch über die Gartenvergabe. 

Was kostet mich die Übernahme eines Kleingartens?

Der Vorpächter bekommt von Ihnen eine Ablösesumme für die Laube und die Pflanzen. Diese Summe wird von unseren Wertermittler_innen nach dem Bundeskleingartengesetz ermittelt und setzt sich aus Alter und Zustand der Laube und dem Pflanzenbestand im Garten zusammen. So schwanken die Ablösesummen meistens zwischen ca. 500 € (z.B. für eine renovierungsbedürftige Laube, die wenig gepflegt wurde) und ca. 1.800 € (z.B. für ein gut erhaltenes Steinhaus und einem entsprechendem Garten).

Was kostet mich ein Kleingarten im Jahr?

Einmal im Jahr gibt es eine Jahresabrechnung, die sich wie folgt berechnet:

Beispielabrechnung

80,00 € Vereinsmitgliedschaft Jahresbeitrag für Verein und Bezirksverband
12,00 € Mitgliedschaftsbeitrag für Partner/in Diese Mitgliedschaft ist nicht Pflicht, aber empfehlenswert
7,50 € Reparatur-Fonds des Bezirksverbandes  
60,15 € Pacht Die Pacht errechnet sich aus der Größe des Gartens und der allgemeinen Pacht der Anlage. Bei einem Garten von 200 m² sind das z.B. 60,15 €. (200 m² * 0,25 € + 10,15 € allgemeine Pacht der Anlage)
26,00 € Versicherung Gartenlaube Bei diesem Beitrag ist die Laube auf 5000 € und das Inventar mit 2000 € versichert. Die Versicherung ist Pflicht. Bei Bedarf kann auch höher versichert werden.
25,00 € Wasserkosten Beispiel für das Jahr 2013. Bei uns werden die gesamten Wasserkosten jährlich auf alle Mitglieder umgelegt. Je nach Sommer bzw. Verbrauch schwanken deshalb hierbei auch die Kosten.
26,60 € Stromkosten Auch die Stromkosten werden jährlich, abhängig von den Gesamtstromkosten der Stadtwerke, dem Verbrauch der Anlage (z.B. für Beleuchtung) und dem eigenen Verbrauch (Zähler in der Laube) auf die Mitglieder umgelegt. Rechnet man z.B. 20,00 € eigenen Verbrauch und 6,60 € (Kosten Stromanteil Anlage im Jahr 2013), kommt man bei diesem Beispiel auf 26,60 €.
20,00 € Investitionsfond Dieser Fond ist für mittelfristige Erneuerungsarbeiten im Kleingarten, wie Wege- und Zaunerneuerung, gedacht. Dies vermeidet eine hohe Umlage für die Vereinsmitglieder im Fall notwendiger Erneuerungsarbeiten.
257,25 € Jahresgesamtsumme  

Was muss ich sonst noch wissen?

Mit der Mitgliedschaft im Verein verpflichtet man sich zu 15 Stunden Gemeinschaftsarbeit im Jahr, die der Pflege der Anlage dienen. Diese leistet man in der Regel an drei Samstagen im Jahr ab, die zu Beginn des Jahres bekannt gegeben werden. Darüber hinaus gibt es einige Gartenprojekte, bei denen ebenfalls Gemeinschaftsarbeit geleistet werden kann. Da ein Verein allerdings nur existieren kann, wenn sich Mitglieder/innen über diese 15 Stunden hinaus engagieren, freuen wir uns sehr über jedes weitere Engagement.